Ausgedruckt von http://gotha.city-map.de/city/db/111202012000/das-versicherungsmuseum-in-gotha

Das Versicherungsmuseum in Gotha

Das einzige versicherungsgeschichtliche Museum in Deutschland

Bildurheber: Horst Gröner

Das „Deutsche Versicherungsmuseum Ernst Wilhelm Arnoldi" in Gotha ist das einzige firmenunabhängige versicherungsgeschichtliche Museum in Deutschland.
Die Residenzstadt Gotha rühmte sich einst als Stadt der Banken und Versicherungen. Das Gebäude der ehemaligen Gothaer Lebensversicherungsbank, in dem heute das Versicherungsmuseum seine Heimat hat, entstand 1893/1894 und wurde nach Plänen des Architekten Bruno Eelbo in der Bahnhofstraße im Stil des Historismus erbaut.

Bildurheber: Horst Gröner

Ernst Wilhelm Arnoldi war 1820 bzw. 1827 Begründer der Gothaer Feuer- und Lebensversicherungsbanken, somit hat das moderne deutsche Versicherungswesen in Gotha seinen Ursprung.

Im 19. Jahrhundert professionalisierte der Gothaer Arnoldi das Versicherungswesen. Er machte Statistiken, mathematische Berechnungen und medizinische Untersuchungen zum Standard. Arnoldi führte durch den „Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit“ ein, dass die Versicherten selbst an den Gewinnen beteiligt werden.

Das Versicherungsmuseum erinnert mit historischen Dokumenten, Fotos und Versicherungsplaketten daran, vor allem wird Ernst Wilhelm Arnoldi geehrt. In sehr sehenswerten historischen Sitzungsräumen und im Foyer des Thüringer Finanzgerichts ist die Ausstellung untergebracht.
Im Rahmen von Stadtführungen und nach Anmeldung von Sonderführungen über die Tourist-Information Gotha (Tel. 03621-50785711) kann das Museum auch außerhalb der Öffnungszeiten Montag 10 bis 16 Uhr besucht werden.

Bildurheber: Horst Gröner

Adresse
Deutsches Versicherungsmuseum E. W. Arnoldi
Bahnhofstraße 3a
99867 Gotha

Kontakt

Förderverein "Deutsches Versicherungsmuseum Ernst Wilhelm Arnoldi" e.V.
Geschäftsstelle
Friedrich-Perthes-Straße 4
99867 Gotha
Tel.: 0171-322937
Mail: dvm-gotha@web.de
Web: www.dvm-gotha.de

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen